top of page
  • masieb

Moqueca - brasilianischer Gaumenschmaus



Die Moqueca baiana (aus dem Bundesstaat Bahia) ist ein typisch brasilianisches Gericht und überall sehr beliebt. Dieses farbenfrohe Gericht beeindruckt am Tisch, ist aber super einfach zu machen. Wir zeigen euch wie man den beliebten Fischeintopf (wahlweise auch mit Garnelen) zubereitet.


Eine gute Moqueca duftet im ganzen das Haus und zieht die Aufmerksamkeit am Tisch auf sich. Alle Zutaten werden in einer Gusseisenpfanne mit Kokosnussmilch und Dende-Öl übergossen. Dann lässt man es einfach kochen.


Man kann statt der Gusseisenpfanne auch einen Tongefäß zum Kochen nutzen. Das gibt es in Brasilien sehr häufig.


Es gibt, kurz gesagt, die Moqueca aus Espírito Santo und aus Bahia. Die bahianische Version ist bekannter, die aus Espírito Santo etwas leichter. Wir halten uns an die Version aus unserem geliebten Bahia.


Zutaten (für 4 Portionen)


  • 4 Filets vom Dornhai oder Zackenbarsch (700 g) (optional auch mit Garnelen)

  • Saft von 1 Zitrone

  • 3 Zehen Knoblauch

  • 1 große Zwiebel in Scheiben geschnitten

  • 1 rote Paprika und eine grüne Paprika in Scheiben geschnitten (gelb geht natürlich auch und macht es etwas süßer)

  • 2 reife Tomaten in Scheiben geschnitten

  • 2 Esslöffel Koriander

  • 200 ml Kokosnussmilch

  • 1 Esslöffel Dende-Öl

  • 2 Tabletten Krabbenbullion (Gemüsebrühe geht an der Stelle auch)

Meine Lieblingsvariante ist die Moqueca baiana mit Garnelen und Fisch. Probiert es aus!

Zubereitung


  1. Den Fisch gut waschen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehacktem Knoblauch marinieren und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

  2. Gebt den Fisch, Zwiebeln, Paprikas und die Tomaten in eine große Pfanne und gebt den Koriander drauf.

  3. Zerkleinert die Brühwürfel, mischt sie mit der Kokosmilch und gebt sie über den Fisch.

So sieht das dann ungefähr aus:


  1. Kocht alles bei niedriger Hitze und teilweise abgedeckt 20 Minuten lang.

  2. Rührt einige Male um, bis alle gar ist.

  3. Fügt das Dendeöl und das Salz hinzu.

  4. Vom Herd nehmen und servieren.


Dazu gibt es meistens Reis.


Bom apetite!

Video









33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page